Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Die Herde Feuerschweif » Die Feuerschweife » Die Feuerschweife » Wer spielt wen? » __anna » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Ginger Ginger ist weiblich
nosebleed -


Dabei seit: 27.12.2008
Beiträge: 1002
Geschlecht: weiblich.
Alter: sieben jahre.
Spieler: anna
temari · cash · seán · dakota · darcy · evoly
rollenspiel - übersicht
Beziehungen: GINGER.
how many shoulders will i break ?

Pfeil __anna Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

name Anna
alter *1993
rollen

    __ginger abgemeldet
    __temari aktiv
    __cash aktiv
    __seán gestorben
    __dakota abgemeldet
    __claire abgemeldet
    __darcy aktiv
    __evoly aktiv
    __excalibur aktiv

__________________

' it hurts with every heartbeat '
cassiopeia ♥

« maybe we could make it all right
we could make it better some time
maybe we could make it happen
we could keep trying
but things will never change
so i don't look back
still i'm dying with every step i take
but i don't look back
just a little, little bit better »

07.01.2009 15:00 Ginger ist offline Email an Ginger senden Beiträge von Ginger suchen Nehmen Sie Ginger in Ihre Freundesliste auf Füge Ginger in deine Contact-Liste ein
Ginger Ginger ist weiblich
nosebleed -


Dabei seit: 27.12.2008
Beiträge: 1002
Geschlecht: weiblich.
Alter: sieben jahre.
Spieler: anna
temari · cash · seán · dakota · darcy · evoly
rollenspiel - übersicht
Beziehungen: GINGER.
how many shoulders will i break ?

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


__ginger
    .:new soul:.

alter *2003
geschlecht weiblich
status ledig
rosse 03.-05. u. 13.-15.
____________________

farbe bernsteinfarben
in drei worten like a bird
____________________

charakter Wenn die Welt im Glanz der untergehenden Sonne erstrahlt, erscheint sie und ist schon wieder davongeflogen, wenn der Tau die Blätter der Bäume aus ihren Träumen küsst. Sie ist hier und da, fern und doch nah. Nichts vermag sie an einem bestimmten Ort zu halten, nichts, was ihr in ihrem bisherigen, zugegebenermaßen kurzen, Leben begegnet ist. Sie ist keine von denen, die sich gebeutelt fühlen von ihrer ach so schweren Vergangenheit, sie ist wie eine Blume, die heute auf der einen und morgen auf einer anderen Wiese erblüht. Ihre Schmetterlingsflügeln gleichenden Beine tragen sie von Schauplatz zu Schauplatz, von Bühne zu Bühne und die Rolle des idealistischen und freiheitsliebenden Mauerblümchens spielt sie gut und mit Leidenschaft. In ihr gibt es keine Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit, nach Freundschaft und Nähe. In ihr gibt es nur den Drang, die Weite der Welt vor ihren Hufen ausgebreitet zu wissen. Es ist ihre Bestimmung, den Kopf in den Nacken werfend über die Felder zu galoppieren und um die eigene Unabhängigkeit zu wissen, sich an ihr zu erfreuen und für nichts würde sie das Privileg der Ungebundenheit eintauschen, für keine arme Seele dieser Welt, auch wenn sie sie noch so bewundert, noch so liebkost. Ein großes Herz hat sie trotz allem, ein großes Herz, wenn es um andere geht, wenn es verschenken kann, anstatt etwas anzunehmen, das sie möglicherweise beherrschen könnte. Der Stute steht der Sinn nach Gerechtigkeit, nach dem Fair Play, dessen Missachtung ihre Blütenblätter zum Welken bringt, ihre Flügel bricht. Sie ist wie eine Räuberstochter, stiehlt die Herzen aus den Brüsten der Männer und pflanzt sie den Armen, Geschundenen ein, um sie mit neuer Hoffnung zu füllen. Und all das tut sie mit einem solch liebreizenden Augenaufschlag, dass es niemandem auffällt, dass sie im nächsten Moment schon wieder verschwunden ist.

__________________

' it hurts with every heartbeat '
cassiopeia ♥

« maybe we could make it all right
we could make it better some time
maybe we could make it happen
we could keep trying
but things will never change
so i don't look back
still i'm dying with every step i take
but i don't look back
just a little, little bit better »

07.01.2009 15:07 Ginger ist offline Email an Ginger senden Beiträge von Ginger suchen Nehmen Sie Ginger in Ihre Freundesliste auf Füge Ginger in deine Contact-Liste ein
Temari Temari ist weiblich
a drop in the ocean




Dabei seit: 14.10.2009
Beiträge: 1416
Geschlecht: unglaublich weiblich.
Alter: * 2002
Bildquelle: © gigi grasso.
Spieler: anna
cash · darcy · evoly · excalibur
rollenspiel - übersicht
Beziehungen: TEMARI.
do i have to be like them — or be lonely ?

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


__temari
    simply a white splash .

alter *2002
geschlecht weiblich
status ledig
rosse 08.-10. u. 23.-25.
____________________

farbe porzellan
in drei worten back on my feed
____________________

charakter „Ich habe längst keine Angst mehr, dieses Leben weiter zu leben. Habe keine Angst mehr, meinen Pfad allein zu suchen. Auch, wenn ich immer unvollkommen bleiben werde....
Ich bin bisher noch immer wieder aufgestanden...“

Schau... Ihre Augen haben noch nicht aufgehört zu leuchten.
Ihre Seele hat noch nicht aufgehört zu brennen.
Und ihr Herz scheint längst wieder geheilt von allen Narben
Sie mag wohl das Stehaufmännchen sein, unter all denen, die liegen blieben, als man sie zu Boden warf.
Und mag sie auch getreten, geschlagen und verdammt sein, sie wird niemals im Dreck enden, ganz gleich, wie tief sie auch hinein gedrückt wird, wie befleckt ihre reines Fell von Unrat ist.
Noch hat ihr frohes Gemüt nicht gelitten unter ihrem unbändigen Trotz, dem uneingeschränkten Wunsch irgendwann das letzte Puzzlestück zu finden, das ihr das Gefühl gibt, vollkommen zu sein.
Und manchmal, da weiß sie nicht einmal mehr, ob sie noch sprechen kann.
Und nichts wird sie aufhalten, ihren eigenen Weg zu gehen, ganz gleich auf welchen Nasen sie dafür tanzen muss.

__________________

she's so easy to fall for but boy, she's so hard to hold.
          seperate or combine
     i ask you one last time
     did i hold you too tight?
     did i not let enough light in?
     we used to be closer than this -


« love is no big truth
driven by our genes
we are simple selfish beings
a symphony that's you
joyously awaking
the ignorant and sleeping »

15.10.2009 11:32 Temari ist offline Email an Temari senden Beiträge von Temari suchen Nehmen Sie Temari in Ihre Freundesliste auf Füge Temari in deine Contact-Liste ein
Cash Cash ist männlich
sailing to nowhere -




Dabei seit: 17.11.2009
Beiträge: 2245
Geschlecht: männlich.
Alter: *2007
Bildquelle: © plfoto.com
Spieler: anna
ginger · temari · seán · dakota · darcy · evoly
rollenspiel - übersicht
Beziehungen: CASH.
what was mistaken for closeness, was just a case of mitosis --

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


__cash
    -- guess who?

alter *2006
geschlecht männlich
status dependent
____________________

farbe mohnblumenrot
in drei worten guess who?
____________________

charakter don't get offended if i seem absent-minded
just keep telling me facts and keep making me smile
don't get offended if i seem absent-minded
i get tongue-tied
baby, you've got to be more discerning
i've never known what's good for me
baby, you've got to be more demanding

i'll be yours
i'll pay for you anytime

you told me you wanted to eat up my sadness
well, jump on, enjoy, you can gorge away
you told me you wanted to eat up my sadness
baby, you've got to be more discerning
i've never known what's good for me
baby, you've got to be more demanding

what are you holding out for?
what's always in the way?
why so damn absent-minded?
why so scared of romance?
this modern love breaks me -

__________________

» i don't remember losing sight of your needs
i am not an acrobat
i cannot perform these tricks for you
losing all my balance
falling from a wire made for you
«

CASH. YOUNGSTAR. DEPENDENT.
· we are all basically alone ·

17.11.2009 21:48 Cash ist offline Email an Cash senden Beiträge von Cash suchen Nehmen Sie Cash in Ihre Freundesliste auf Füge Cash in deine Contact-Liste ein
Seán † Seán † ist männlich
the limit to your love




Dabei seit: 21.05.2009
Beiträge: 1189
Geschlecht: männlich.
Bildquelle: © plfoto.com
Spieler: anna
ginger · temari · cash · dakota · darcy · evoly
rollenspiel - übersicht
Beziehungen: SEÁN.
you melt my heart to stone --

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


__seán
    inside his shell .

alter *2004
geschlecht männlich
status ledig
____________________

farbe gewitterwolkengrau
____________________

vater rainman
mutter ysabelle
schwester aurora
bruder
gefährtin
nachfahren
____________________

charakter « Mutter? » « Hmm? » « Wo ist Vater? » « Fort. » « Wann kommt er wieder? » « Gar nicht. »

Damit war dieses Thema erledigt. Er wuchs auf im Glauben, dass der Vater weg sein müsse, dass es sich hierbei um den einzig richtigen Zustand handelte. Was er allerdings nie verstand, war, weshalb die anderen ihn ausgrenzten, wieso er trotz so vieler Bemühungen nie mitspielen durfte. Später, als die Raufereien anfingen, wurde er herum geschubst, ausgelacht und verspottet. Von den Gleichaltrigen verhöhnt, von allen anderen gemieden und von der Mutter nur mit einem traurigen Lächeln getröstet, wurde er immer abweisender. Im Zynismus fand Seán seine Art Lebensinhalt; er bot ihm Schutz vor dem Spott und einen Grund zum Lachen — einem bitterem Lachen. Er baute sich seine harte Nussschale, um sein verletztes Inneres zu schützen.

« Mutter? » « Hmm? » « Hat er dich sitzen lassen? » « Ja, ich glaube schon. »

Seán ging. Er versuchte, seinen Vater zu finden, um sich Klarheit zu verschaffen und den Mantel des Selbstschutzes abzulegen. Doch zunächst sollte er ihn nicht finden. Dafür fand er Aurora, seine Halbschwester, die er über alles lieben lernte. Er hatte immer das Gefühl, sie in Schutz nehmen zu müssen, wie ein Kleinkind, das seinen Teddybären beschützte. Mit Aurora fühlte er sich geistig verbunden, komplett und manchmal auch wieder glücklich.
© by Joy — changed by Anna

HERDENMITGLIED.

__________________

    « because everything i love
               has gone away »
   by my side you'll never be
       »    by my side you'll never be
   'cause i'm fake at the seams
   lost in my dreams
   and i want you to know
   that i i can't let you go
   and youre never comin' home again
       »    and youre never comin' home again
            *2004 - 2013 · CYNIC. · ON HIS OWN.

17.11.2009 22:23 Seán † ist offline Email an Seán † senden Beiträge von Seán † suchen Nehmen Sie Seán † in Ihre Freundesliste auf Füge Seán † in deine Contact-Liste ein
Dakota Dakota ist weiblich
two times two equals five .




Dabei seit: 28.11.2009
Beiträge: 764
Geschlecht: weiblich.
Alter: * 2008
Bildquelle: © alfabiastud.com
Spieler: anna
ginger · temari · cash · seán · darcy · evoly
rollenspiel - übersicht
Beziehungen: DAKOTA.
seht her, mein schmerz ist weiß --

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


__dakota
    two times two equals five .

alter *2008
geschlecht weiblich
status ledig
____________________

farbe prisma
____________________

vater blackberry
mutter sasha
halbbrüder: skywalker, excalibur
gefährte
nachfahren
____________________

charakter Es gibt da einen Funken, einen Blitz und dann Leuchten; in einem sehr flüchtigen Moment, da ein neues Leben das Licht der Welt erblickt und sich der weichen, unfassbar anschmiegsamen mütterlichen Brust anvertraut, die es wärmend und liebend umfängt, entsteht dieses Augenlicht. So uneingeschränkt ihr Sehvermögen auch sein mag: Dakota ist blind. So unbewegt und kompromisslos existent wie das Tintenschwarz, das die großen, runden Äuglein erfüllt, so zeigt sie sich auch im Gespräch. Die Kühle, die sie erfahren – erfährt! – projeziert sie in unwissender Garstigkeit, wie man sie einem solch liebreizenden Mädchen gar nicht zugetraut, auf ein jedes Gegenüber. Das Gefühl scheint fremd, eine bewegte Oberfläche ein Skandal. Eine unausschaltbare Logik umweht die junge Dame wie ein frischer, zu frischer, Wind, der ein unangenehmes Gefühl in jeden Nüstern hinterlässt und es ist diese Logik, die ihr Leben, von den lästigen, sehr schmerzhaften Gefühlen befreit, nur noch schwerer macht. Der wissenschaftliche Geist, der in ihrer jugendlichen und furchtbar unwissenden Brust pumpt, rührt nicht von ungefähr. Das Herz ersetzend, dass ihr die Rabenmutter entrissen – ein Herz so gütig, so groß – das erfährt sie nur selten in Momenten der Einsamkeit, der Ruhe; in Momenten, da sie sich sicher genug fühlt sich einzugestehen, dass sie niemals genug sein konnte und so wie sie wie ein Fisch auf dem Trockenen zappelt und es ihr an Wasser – natürlich an Liebe! – fehlt. So stößt sie jeden in ihrer penetranten und gleichermaßen beeindruckenden Klugheit, mit ihrem Scharfsinn und ihrer flinken Zunge von sich, schiebt ihn weg und vergisst sogar über ihn in ihrer grenzenlosen Selbstverleumdung. Niemals kommt eine Träne aus ihren zu wissenden, zu schönen Augen; niemals erfährt der zu makellose, zu begehrenswerte Leib ein unkontrolliertes Beben. Etwas Unkontrolliertes geschieht schließlich nie, nicht in Dakotas Welt.
Sie ist kompliziert. Sie ist schwierig. Sie ist es wert.

HERDENMITGLIED.

__________________

    wär deine liebe ein floß
    ich wär in seenot
    wär deine liebe ein boot
    ich würde ertrinken;

    wir sind so viele — warum fühl ich mich allein ?
    komm doch noch ein stückchen näher
    ich brauch die wärme deines feuers
                    DAKOTA. blackberry · sasha
                           ich brenne --
                                lichterloh.

09.03.2010 22:50 Dakota ist offline Email an Dakota senden Beiträge von Dakota suchen Nehmen Sie Dakota in Ihre Freundesliste auf Füge Dakota in deine Contact-Liste ein
Claire Claire ist weiblich
bad but perfectly good at it »




Dabei seit: 17.04.2010
Beiträge: 631
Geschlecht: weiblich.
Alter: vier jahre.
Bildquelle: © lamovida.at
Spieler: anna
ginger · temari · cash · seán · dakota · darcy · evoly
rollenspiel - übersicht
Beziehungen: CLAIRE.
honestly, promise me, i'm never gonna find you faked --

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


__claire
    « il n'y a que la vérité qui blesse »

alter *2006
geschlecht weiblich
status ledig
____________________

farbe blanche
____________________

vater elevation
mutter ?
halbbrüder:
gefährte
nachfahren
____________________

charakter Sie ist ein überdurchschnittlich kohärenter Charakter, sie ist der personifizierte Widerspruch.
Sie ist sehr schön, sie ist unsagbar hässlich. Sie ist einnehmend humorvoll, sie ist stets bierernst. Sie ist unsagbar verführerisch, sie ist nichts als prüde. Sie ist allzeit gut gelaunt, sie ist unfassbar pessimistisch. Sie ist aufgeschlossen, sie ist in sich gekehrt. Sie ist laut, sie ist still. Sie ist klug, sie ist ein Dummerchen. Sie ist von sich begeistert, sie ist voller Selbstzweifel. Sie ist kaum zu überzeugen, sie ist so beeinflussbar. Sie ist nicht leicht zu haben, sie ist eine Hure. Sie ist mutig, sie ist voller Angst. Sie ist kaum zu halten, sie ist zu langsam. Sie ist schwer einzuschätzen, sie ist ein offenes Buch. Sie ist egoistisch, sie sorgt sich um jeden anderen. Sie ist arrogant, sie unterschätzt sich selbst. Sie ist frei, sie ist gefangen. Sie ist sonderbar, sie ist vollkommen normal. Sie ist weltoffen, sie ist vorurteilsbelastet. Sie ist abhängig, sie ist niemandes Mädchen. Sie ist verwirrt, sie ist ganz klar. Sie ist aggressiv, sie ist so lieb. Sie ist schwer zu beschreiben, sie ist in zwei Sätzen zusammengefasst. Sie ist wohlproportioniert, sie ist in ihrem Körper fehl am Platze. Sie liebt nicht, sie hasst nie. Sie ist wortkarg, sie ist in ihrem immer währenden Redeschwall gefangen. Sie ist flüchtig, sie ist omnipräsent. Sie ist von bemerkenswerter Kondition, sie ist schlichtweg außer Atem. Sie ist ungeduldig, sie ist die Ruhe selbst. Sie ist sensibel, sie ist hart im Nehmen. Sie ist schwierig, sie ist leicht. Sie ist ladylike, sie ist jungenhaft. Sie ist eine Frohnatur, sie ist kaum zum Lachen zu bringen. Sie ist Feuer, sie ist Eis. Sie ist fantastisch, sie ist nicht fantasievoll. Sie ist schwarz, sie ist weiß.
Sie ist -- Claire.

EINZELGÄNGER.

__________________

    HERZ DAME #

    eure liebe tötet mich
    auch, wenn ihr bereut:
    ich verzeihe euch nicht

    eure liebe tötet mich
    und doch bin ich:
      UNERSÄTTLICH.
    weil ihr zur gleichen zeit
    die medizin verschreibt:
      UNERSETZLICH.

17.04.2010 15:22 Claire ist offline Email an Claire senden Homepage von Claire Beiträge von Claire suchen Nehmen Sie Claire in Ihre Freundesliste auf Füge Claire in deine Contact-Liste ein
Darcy Darcy ist männlich
auf messers schneide #




Dabei seit: 07.05.2010
Beiträge: 1126
Geschlecht: männlich.
Alter: fünf jahre.
Bildquelle: © lamovida.at
Spieler: anna
ginger · temari · cash · seán · dakota · evoly
rollenspiel - übersicht
Beziehungen: DARCY.
darcy und immer wieder nur darcy --

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


__darcy
    « darcy und immer wieder nur darcy -- »

alter *2005
geschlecht männlich
status zwischen den welten
____________________

farbe stahlgrau
____________________

vater
mutter
schwester Anouk
gefährtin Herzzerreißend
nachfahren
____________________

charakter Herzzerreißend: « Ich fand an ihm zuerst, ganz am Anfang, als noch nichts um uns geschehen, bei unserem jungfräulichen Treffen, sozusagen, sein Kalkül. Es war der scharfsinnigste Stich, der mir versetzt, als sich unsere Blicke das erste, das verhängnisvolle Mal ineinander in klebrigen Banden, wie Spinnweben, verwoben und von da an die Bereitschaft, sie je zu kappen, verloren ging. Sein steifer Gang, darüber hinaus, manch einer hätte ihn stolz gefunden, und seine zeitweilige Verschlossenheit ließen mich erst, in aller Demut womöglich, sein Mädchen sein und die Bewunderung, ja, die genoss er zuweilen. Bettete ich sein Haupt in meinem Schoß und fügten sich unsere Leiber, einer schneeblind, der andere tintenschwarz, in täuschender Harmonie zusammen, Schlüssel in Schloss, Hand in Hand, atmete er immer ganz ruhig.
Sein Gestalten jedoch, sein Herzschlag vor allem, wurde so unruhig erst, als ich, in der Dämmerung still, zwischen den Geschöpfen der Nacht, die mich schweigend in ihre Mitte aufgenommen, das Weite suchte und sein Rücken, an dem ich vertrauensvoll gelehnt, so kalt wie sein Herz es bald sein sollte. Ob er den anderen auf meinen verzweifelt an ihn gepressten Lippen schmeckte oder ob es der Schweifstrich war, der nässend von den Abenteuern einer Nacht zeugte, der er nicht beigewohnt, ob es die Sprachlosigkeit, die uns so manchen Abend umfing oder ob es -- Wir verloren kein Wort darüber, trauten uns nicht. Im stillen Gewahr endeten wir und begannen von neuem, im Schweiße unseres Aktes vergaßen wir es schließlich auch. Doch obwohl ich seinen Gleichmut pflanzte und mich hingebungsvoll, vor allem um ihn also, den Gleichmut, kümmerte; er gedieh niemals.
Verwandelt in etwas, das ich heute als Gewalt kannte und morgen nur als Distanz, veränderte sich unsere Zweisamkeit und die Tiefe, die wir verloren, die suchte ich bei Fairfax. Ich suchte und fand sein hingebungsvolles Versinken, sein Verlieren und seine Verlorenheit, in letzter Instanz fand und genoss ich ebenso und vor allem seine Abhängigkeit und ich musste verstehen, was ich vermisst hatte und ich musste einsehen, dass ich beides haben musste: Fairfax‘ Verbleiben, Darcys Flucht, wenn auch sie ihm nie gelang, wenn auch es ihn wütend machte, dass er sogleich, da er mich am Waldrand erspähte, ein morgenhelles, rehäugiges Ding, wenn ich wollte, seine stolze Nase in mein dreckiges Fell graben musste. Wir hielten es nicht aus ohneeinander, er versuchte es, ich nie. Wenn er zurückkam, war ich da; auch, wenn ich nie auf ihn wartete. »

HERDENMITGLIED

__________________

     is this the place we used to love?
     is this the place that i've been dreaming of?

A falling star fell from your heart
and landed in my eyes
and now it's left me blind.
The stars, the moon,
they have all been blown out -
you left me in the dark:
No dawn, no day,
I'm always in this twilight
in the shadow of your heart.

07.05.2010 17:43 Darcy ist offline Email an Darcy senden Homepage von Darcy Beiträge von Darcy suchen Nehmen Sie Darcy in Ihre Freundesliste auf Füge Darcy in deine Contact-Liste ein
Evoly Evoly ist weiblich
like eating glass




Dabei seit: 29.12.2008
Beiträge: 1115
Geschlecht: weiblich.
Alter: zehn Jahre.
Bildquelle: © katarzyna okrzesik
Spieler: anna
ginger · temari · cash · seán · dakota · darcy
rollenspiel - übersicht
Beziehungen: EVOLY.
sweetness never suits me -

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


__evoly
    « twinkle, twinkle, little star »

alter *2000
geschlecht weiblich
status bittersüß in versuchung
____________________

farbe kirschrot
____________________

vater ?
mutter shaga
halbschwestern chiara, solitaire
halbbruder blue spirit
gefährte -
nachfahren -
____________________

charakter Eine Stute wie durch ein Wunder errettet vor dem kaltblütigen Tod. Eine Stute heute nur lebend durch die mintgrüne Hoffnung, die ihr den Mut zu einem neuen Dasein schenkte. Das Schicksal legte dem Fohlen einen Schutzengel mit in die reine Seele und dieser entfaltete seine gold geschwungenen Flügel, als die Schwarze dem Sterben näher als dem Leben war. Niemand hätte damals zu glauben vermocht, dass sie eine Chance verdiente. Das kleine Stutfohlen, welches so schwer verletzt, gar verkrümmt, auf Mutter Natur’s Leib, der Erde, gekauert hatte wie eine Nachtigall mit gebrochenem Flügel. Von einer Klippe gestürzt war die Kleine, ihre Mutter verloren, ganz allein. Und wie durch Allahs Hand wurde ihr eine ein Fohlen tragende Stute geschickt, die sie aufnahm, ernährte und erzog. Sie wird es ihr ewig danken, doch die Zeit ist gekommen, sich der Zukunft zu stellen, sie zu finden, zu berühren, zu spüren.
Evoly, die Blüte der Shaga, todgeglaubt von ihrer leiblichen und sie von Herzen liebenden Mutter, ebenso von ihrem Vater Lanzelot, der mit dem unbrechbaren Willen, mit der ehrlichen Liebe zu ihrer Mumm. Wird sie sie je wieder sehen? Werden ihre rabenschwarzen Augen gleich dem samtigen Fell je wieder ihr zartes Antlitz erblicken dürfen? Ihr Herz schlägt immer wieder einen aufwendigen Trommelwirbel für sie, wenn die Schwarze hofft, sie endlich gefunden zu haben, doch dieser erstirbt bald zu einem harschen Klopfen, wenn das Hirn den Irrtum einmal mehr feststellen muss. Immer wieder ist es ein herber Rückschlag, nie mehr würde sie die Schmerzen verstecken müssen, würde sie sie endlich finden. Doch es gibt ein Mittel gegen den ganzen Kummer. Evoly, wie man sie bis vor kurzem noch gar nicht kannte. Es ist eine Evoly, die selbst Mutter Shaga noch unbekannt ist, natürlich, weil sie sie ja auch schon nach ihrem 2. Lebensmonat verlor. Es ist eine Seite an der atemberaubenden Schwarzen, die sie in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt, einem rötlich glimmenden Schimmer wie im Milieu.
Die Stute macht sich einen Spaß daraus, ihre ,,Opfer´´ besinnlich zu verführen, sie mit ihrer Schönheit zu betören und ihnen so Hoffnungen auf eine feste Beziehung mit der Rappin zu machen. Nur selten entspringt ein Fohlen diesen heißblütigen Abenteuern, diesen unschuldigen Deckakten aus reinem Zeitvertreib. Evoly denkt nicht über die Gefühle des betroffenen Hengstes nach, im Endeffekt ist es ihr auch egal, was sie mit ihrem ‚Hobby’ anrichtet. Meist befinden diese sich in festen Beziehungen, von denen die Schwarze schon einige auf dem Gewissen hat. Nicht sollte man jedoch sagen, sie seie gefühlsarm oder auf eine andere Art und Weise bösartig, nur muss man betonen, dass sie nicht mehr an die Liebe glaubt nach all den vielen Geschehnissen und diese Eigenschaft wohl als Ausgleich für liebevolle Zuneigung nutzt. Sie mag zu bemitleiden sein, doch oberflächlich fühlt sich Evoly wohl in ihrer Rolle. Niemand, schon gar nicht ihre bezaubernde Mutter Shaga, vermag einen Einblick in ihr versiegeltes Herz zu erhaschen. Zu tief sitzen die Enttäuschungen, die verletzen Gefühle. Zu tief für einen Neuanfang?

LEITSTUTE

__________________

    a heart of stone, a smoking gun
    i can give you life, i can take it away
    i'm working it out: why'd you fell so underrated, so negated?
    turning away from the light
    becoming adult
    i wanted to bite not to destroy
    to feel it underneath
    turning into myself

    used to be alright, what happened ?

21.07.2010 22:37 Evoly ist offline Email an Evoly senden Beiträge von Evoly suchen Nehmen Sie Evoly in Ihre Freundesliste auf Füge Evoly in deine Contact-Liste ein
Excalibur Excalibur ist männlich
helden sterben nie




Dabei seit: 23.07.2009
Beiträge: 676
Geschlecht: männlich.
Alter: *2009
Bildquelle: © barta.net.pl
Spieler: anna
cash · temari · seán · dakota · darcy · evoly
rollenspiel - übersicht
Beziehungen: EXCALIBUR.
« au royaume des aveugles, les borgnes sont rois »

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


__excalibur
    « au royaume des aveugles, les borgnes sont rois »

alter *2009
geschlecht männlich
resümiert helden sterben nie
____________________

farbe kupfer
____________________

vater blackberry
mutter sakura
halbschwester dakota
halbbruder skywalker
gefährtin -
nachfahren -
____________________

charakter Ein Herz aus Gold, möchte man meinen.
Ein guter, zuverlässiger Junge, sagten sie, wohl erzogen.
Keine Lüge, kein böses Wort, so wie man sich den perfekten Mustersohn eben wünscht.
Aufrichtige, tellergroße Augen, offen für all das Wunderbare und Entdeckenswerte in der Welt, sie alle mochten ihn.
Gerecht und fair versucht er zu urteilen - die großen Krieger, Excalibur liebt und lebt ihre Geschichten. Geprägt von Sagen über den großen Archill eifert er seinem Vorbild nach.
Edel, frei und stolz. Ungebunden, mutig und stark. Schön, klug und gerecht.
Ein König, der nichts und niemanden fürchtet, den man bewundert, zu dem die Leute wie zu einem Helden aufblicken. Der sowohl andere als auch sich selbst immer haarscharf, aber doch, aus allen Gefahren befreit.
Die Veredelung des perfekten Charakters, das gilt es zu erreichen!
Schon als Neugeborener steckt er seine Nüstern dorthin, wo sie nichts verloren haben, sprintet jedem Abenteuer hinterher, lässt keine Gelegenheit aus, um seine Kräfte spielerisch mit Gleichaltrigen zu erproben. Die permanente Suche nach Herausforderungen treibt ihn von einem Schlamassel in das nächste. Ist er erst in Enteckungseifer entbrannt, kann ihn beinahe niemand stoppen, doch ein Wort von seiner Mutter und der Junge steht stramm an ihrer Seite. Er hat schnell erkannt, dass sich Sakura, nicht wie andere Stuten, auf einen Beschützer an ihrer Seite verlassen kann. Ein Vater fehlt ihm nicht, doch möchte er das Defizit seiner Mutter ausgleichen und der Hengst sein, der sie gegen all das Verdorbene auf Erden bis zum Tod verteidigen würde.
Man könnte meinen, der fehlende Vater habe seine Rolle in der Erziehung perfekt gespielt und, als praktisch nicht vorhanden, den Jungen auch nicht verdorben. Doch Excalibur hat nie gelernt mit ranghöheren Hengsten umzugehen und sich zu unterwerfen, was eine fehlerhafte Selbsteinschätzung und übertriebenen Leichtsinn zur Folge hat.
Alle Helden sterben einen tragischen Tod – Zeit die Geschichte umzuschreiben.
© eva

HERDENMITGLIED

__________________

BLACKBERRY x SAKURA.
ein könig beugt sich nicht: für niemanden, für nichts!
« also nimm deine liebe, dein lachen, deinen mut
vergiss deinen alltag, deine angst, deine wut
und hör einfach auf zu funktionieren
jetzt ist die zeit zu explodieren
»

16.01.2012 00:25 Excalibur ist offline Email an Excalibur senden Beiträge von Excalibur suchen Nehmen Sie Excalibur in Ihre Freundesliste auf Füge Excalibur in deine Contact-Liste ein
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH